Aikikai Greifswald

Die Schule für Aikido und Philosophie in Greifswald

Aktuell

Willkommen auf den Seiten des Aikikai Greifswald Do Shin.

Das Aikido-Dojo Greifswald besteht seit 2005. Der alte Konsum in der Feldstraße wurde erworben, um dem Aikido in Greifswald eine Heimat zu geben; das Dojo wird von Fred Gebler und Rainer Jesske geleitet.

Rainer Jesske  gründete 1991 den ersten Greifswalder Aikidoverein „Do Shin Greifswald e.V.“. Im Jahr 2001 erfolgte der Anschluss an den „Aikikai Deutschland e.V., Fachverband für Aikido“.


hintergrund

Aikido

bezeichnet eine Methode der Körper- und Geistesschulung, deren Wurzeln im Japan des 12. Jahrhundert liegen. Morihei Ueshiba (1883-1969) entwickelte aus den Anschauungen und Praktiken des Shintoismus, des Zen-Buddhismus und den Kampfkünsten der Samurai (Bushido) ein System gewaltloser Selbstverteidigung, bei dem der Gegner nicht getreten oder geschlagen, sondern durch dessen eigene Energie unter Kontrolle gebracht wird. Ziel des Übungsweges ist es, durch das Zusammenspiel unkoordinierter Kräfte eine an Effektivität und Dynamik überlegene Einheit der Bewegung zu erreichen. Dies ist keine statische Angelegenheit, Aikido legt Wert auf möglichst fließende Bewegungen und die technisch saubere Ausführung. Die spielerisch wirkenden Kreisbewegungen vermitteln dem Zuschauer ein Gefühl der Harmonie und der Körperbeherrschung; Einfachheit und Natürlichkeit sind wesentliche Elemente des Aikido. Die Schriftzeichen des Wortes Ai-Ki-Do bedeuten: Der Weg (DO) des Zusammenfließens (AI) mit geistiger und natürlicher Energie (KI). Für Morihei Ueshiba war es Gewissheit, dass die Menschheit eine Familie ist, die mit der Natur im harmonischen Zusammenspiel leben kann, Sein Aikido wollte dieses Weltbild widerspiegeln, wobei er sich von der Einheit der Natur leiten ließ.

Weiterlesen
Morihei Ueshiba: 
'Aikido möchte den Frieden und die Freundschaft fördern zwischen den Menschen und den Völkern.'

Unser Bestreben ist es, neben den geistig-körperlichen Aspekten des Aikido (Kampf- und Verteidigungstechniken) inneres Spüren (bei sich und anderen) und mental-intellektuelle Fähigkeiten zu fördern.

TRAININGSZEITEN & PREISE

Dienstag

Aikido

19:00 - 20:00 Uhr - Langsam-statisches Training
20:00 - 20:30 Uhr - Fließend-dynamisches Training
20:30 - 21:00 Uhr - Intensives Training und Aiki-Jo

Sonntag

Aikido

19:00 - 20:00 Uhr - Langsam-statisches Training
20:00 - 20:30 Uhr - Fließend-dynamisches Training
20:30 - 21:00 Uhr - Intensives Training und Aiki-Ken
Zwischen den einzelnen Trainingsabschnitten um 20:00 und 21:00 Uhr wird eine kurze Pause gemacht.

    Preise

  • Zweimaliges Probetraining ist frei, danach 5,-€ je Trainingsabend

  • Einmalige Aufnahmegebühr: 20,-€

  • Monatsbeitrag: 20,-€

DOJO

Unser Dojo liegt in ruhiger Lage in der Feldstraße 5. Mattenfläche: 126 qm.
Teestube - Umkleideräume - Büro - Zwei Seminarräume

Verhaltensregeln (Reishiki)
im Übungsraum (Dojo)

Das Dojo ist der Raum der Konzentration und Meditation; entsprechend verhalten wir uns. Voraussetzung für die Teilnahme am Unterricht sind ein sauberer weißer Gi und Schuhwerk für den Weg vom Umkleideraum zur Übungsmatte. Für Dan-Träger sind schwarzer Gürtel und Hakama vorgeschrieben.

Diese Regeln sind Grundlage stetigen Erfolgs.
  • Verbeuge dich beim Betreten und Verlassen des Dojos, um deinen Respekt für diesen Ort zu zeigen.
  • Befolge die Anordnungen des Lehrers.
  • Trainiere regelmäßig, konzentriert und schlicht.
  • Wenn du meinst, dich ausruhen zu müssen, so setze dich aufrecht an den Mattenrand.
  • Der Umgang mit anderen ist höflich und zurückhaltend. Vor und nach den Übungen verbeuge dich vor dem Partner.
  • Wenn du zu spät kommst, warte am Mattenrand, bis der Lehrer dich zum Training einlädt. Dann knie nieder, verbeuge dich.
  • Wenn du früher oder zwischendurch gehen möchtest, unterrichte den Lehrer davon.

Lehrer

Die Entwicklung des Aikidoschülers resultiert aus dem Schüler-Lehrer Verhältnis.

Dr. Fred Gebler (6. Dan Aikikai Tokio)

Fred Gebler, geboren 1952, ist Schüler von Katsuaki Asai (8.Dan), dem offiziellen Lehrbeauftragten der Aikikai Foundation Tokio (M. Ueshiba) in Deutschland. Er trainiert Aikido seit 1977, von 1982 bis 1989  im Dojo von Katsuaki Asai in Düsseldorf. 

Fred Gebler leitete die Aikido-Dojos in Erkelenz (1984-1998) und Bonn (1990-1994), und seit 2000 in Greifswald. Zusätzlich Besuch zahlreicher Fortbildungslehrgänge bei hochrangigen Lehrern wie Kissumaru Ueshiba, Tata (9. Dan), Okumura Shigenobu (9. Dan), Noro (Kinomichi), Tamura (8.Dan), Fujita (8.Dan), Kobayashi (8.Dan), Watanabe (8.Dan), Toshiro Suga (7.Dan). Teilnahme an den World Games 1989, 1993 (mit eigener Vorführung) und 2005. In seinem Unterricht sucht Fred Gebler vor allem die dem Aikido innenwohnende Dimension des Miteinanders weiterzugeben.

Rainer Jeske (1. Dan Qihai Zentrum Berlin)

Rainer Jeske, geboren 1969, trainiert seit 1991 im Rahmen des Hochschulsports Aikido. Er besuchte zahlreiche Aikido- und Qigong-Workshops im Qihai Zentrum Berlin (der späteren Wu-Li-Schule) und in der Tao-Schule Neubrandenburg. Seit 1995 ist er Übungsleiter für Aikido. Er ist Gründungsmitglied des „Do Shin Greifswald e.V.“ und war viele Jahre Vereinsvorsitzender.

Rainer Jeske

Fred Gebler

Galerie

Kontakt

Feldstraße 5
17489 Greifswald

f.gebler@web.de

038328-65566
015234553462

Your message has been sent. Thank you!